Die Ordination

Die Ordination wurde 1995  am Kagraner Platz  gegründet und von

Dr. Kozak neben seiner Tätigkeit als Oberarzt der Urologischen Abteilung des Donauspitals (SMZ-Ost) geführt.

Bereits damals wurden ambulante operative Eingriffe durchgeführt und ein großes Spektrum urologischer  Diagnostik und Therapien angeboten.

Mit dem Jahrtausendwechsel erfolgte die Übersiedlung in die Hirschstettner Straße und mit Oktober der Ausbau zu einer großen Ordination, die nun Verträge mit allen Kassen der österreichischen Sozialversicherungsträger hat.

Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde im Rahmen der Privatordination eine große Anzahl von Patienten betreut und in mehreren Privatspitälern Wiens behandelt.

Als Leitbild der Ordination haben wir uns für ein „Vorrangschild“ entschieden: Dieses symbolisiert, dass die menschliche Zuwendung zum Patienten Vorrang hat und die qualitativ höchsten Standards in Diagnostik und Therapie angeboten werden. Zuvorkommendes Service wird dabei von allen Mitarbeitern als eine Selbstverständlichkeit angesehen.

Das bedeutet, dass wir uns immer die erforderliche Zeit für jeden Patienten nehmen (z.B. Aufklärung!).

Im Rahmen eines permanenten Qualitätsmanagements werden sämtliche organisatorischen Ordinationsabläufe ständig verbessert. Dafür hat sich im Hintergrund (für Patienten kaum wahrnehmbar) ein extrem hoher logistischer Aufwand entwickelt, der auch aus den Erfahrungen des post graduate Managementlehrganges hervorgegangen ist.

Wartezeiten

Wir bieten unseren Patienten ein extrem ausführliches Angebot an Diagnostik und Therapie. Aus diesem Grund finden verschieden Therapien und Eingriffe oft nahezu simultan in 3 verschiedenen Behandlungsräumen statt. Patienten mit häufig wiederkehrenden Therapien wird nach Möglichkeit die Wartezeit deutlich verkürzt.

Obwohl wir bemüht sind für alle Patienten die Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten ist eine genaue Einhaltung der vereinbarten Termine aus vielen Gründen nicht möglich (Verzögerungen bei Operationen und Hausbesuchen, Akutfälle in der Praxis, unerwartete Schwierigkeiten bei Eingriffen in der Praxis, unvorhersehbarer längere Betreuungs-/Gesprächsaufwand während der Ordination).

Bestimmte Leistungen müssen daher auf Sonderzeiten außerhalb der regulären Ordinationszeiten verlagert werden, insbesondere dann, wenn diese keine Kassenleistungen darstellen und somit privat zu honorieren sind.

Anfahrt

So finden Sie zu uns

[huge_it_maps id=“2″]

Öffentlich

Am schnellsten Weg mit den Wiener Öffis in die Ordination

U1 & 26

U-Bahn & Straßenbahn

U1 Kagranerplatz
Straßenbahn 26 (Hausfeldstraße)
Bis Station: Forstergasse
Claudia Heill Fußweg 2min

U2 & 26

U-Bahn & Straßenbahn

U2 Hausfeldstraße
Straßenbahn 26 (E.-Hawranek-P.)
Bis Station: Forstergasse
Claudia Heill Fußweg 2min

U6 & 26

U-Bahn & Straßenbahn

U6 Floridsdorf
Straßenbahn 26 (Hausfeldstraße)
Bis Station: Forstergasse
Claudia Heill Fußweg 2min

22A

Bus

Station: Afritschgasse